Assistentenausbildung / Zusatz FH-Reife

Informationsverarbeitung

Ausbildungsinhalte

Der Unterricht ist nach Pflicht- und Wahlbereich differenziert.
Der Pflichtbereich umfasst den allgemeinen Bereich mit den Fächern Deutsch, Politik/Wirtschaft, Religion/Ethik sowie Sport und den berufsbezogenen Bereich mit den Fächern:

  • Wirtschaftsenglisch
  • Systementwicklung/Produktion und Dienstleistung
  • Markt
  • Verwaltung, Controlling, Unternehmenssteuerung
  • Informations- und Kommunikationstechnik
  • Projekt
  • Wirtschaftsmathematik

Im Wahlunterricht werden Deutsch, Englisch und Mathematik zur Erlangung eines der Fachhochschulreife gleichwertigenAbschlusses angeboten.

 

Abschluss

Die Ausbildung endet nach zwei Ausbildungsjahren (Stufe 11und 12) mit einer Abschlussprüfung. Die Abschlussprüfung besteht aus einer schriftlichen Prüfung in den Lernbereichen/Lernfeldern des berufsbezogenen Unterrichts.

Nach dem erfolgreichen Bestehen der Abschlussprüfung sind Sie berechtigt, eine der folgenden Berufsbezeichnung zu führen:

„Staatlich geprüfte(r) kaufmännische(r) Assistent(in) für Informationsverarbeitung – Wirtschaft“

Der erlangte Abschluss berechtigt zum Besuch einer Fachoberschule (Form B, einjährig) in Hessen. Auch auf diesem Weg kann später extern die Fachhochschulreife erlangt werden.