Berufliches Gymnasium

Fachhochschulreife

Wer die Qualifikationsphase mindestens zwei Halbjahre besucht hat, kann dadurch den schulischen Teil der Fachhochschulreife erwerben.

 

Voraussetzungen:

In zwei inhaltlich aufeinanderfolgenden Halbjahren der Qualifikationsphase müssen folgende Leistungen mindestens erreicht werden:

Zu den 11 Grundkursen gehören je zwei Kurse Deutsch, Fremdsprache, Mathematik, Physik/Chemie sowie Politik und Wirtschaft oder Geschichte. Dabei fällt eines der genannten Fächer als Leistungsfach aus dieser Liste weg. Zusätzlich können drei weitere Kurse frei gewählt werden.

Wer im Anschluss an den Schulbesuch eine ausreichende berufliche Tätigkeit nachweist, erhält dann von der Schule das Zeugnis der Fachhochschulreife ausgehändigt.

Der Nachweis einer ausreichenden beruflichen Tätigkeit kann erbracht werden durch:

Abgeleisteter Wehr-, Zivil, entwicklungspolitischer Freiwilligendienst sowie der Bundesfreiwilligendienst wird auf die Berufs- oder Praktikantentätigkeit angerechnet.