Fachrichtung Wirtschaft

Haben Sie schon einmal Waren über das Internet bestellt, mit deren Qualität Sie nicht zufrieden waren? Oder haben Sie das Kleingedruckte (AGBs) nicht gelesen und hatten daher Ärger wegen Ihres Handy-Vertrages?

Sie möchten selbst ein Unternehmen gründen und sind sich nicht sicher, wie Sie das geschickt anpacken können? Diese und andere für das Verständnis von Wirtschaft wichtige Fragen werden in unserem Unterricht behandelt. Für die Probleme wirtschaftlichen Handelns werden mögliche Lösungsansätze aufgezeigt. Sollten Sie sich daher für Wirtschaftslehre interessieren, so können Sie sich in unseren Lehrplänen ausführlich und systematisch über die verschiedenen Unterrichtsthemen informieren. Unsere Schule arbeitet eng mit der regionalen Wirtschaft zusammen. Manche Betriebe stellen sich hier selbst vor, andere werden von Schülern in Unterrichts-Projekten unter bestimmten Fragestellungen vorgestellt. Ohne Englischkenntnisse gibt es heute keinen Erfolg mehr in Ausbildung, Studium und Beruf. Unser bilingualer Unterricht bereitet Sie optimal für zukünftige Herausforderungen vor. Informieren Sie sich über unsere Kurse, die so weit wie möglich in Englisch abgehalten werden.

 

Lehrpläne

Jahrgangsstufe 11

Hier werden die Grundlagen des wirtschaftlichen Handelns vermittelt. Beim Thema Zahlungsverkehr lernen Sie neben traditionellen Zahlungsformen (Überweisung, Dauerauftrag ...) auch die Bedeutung moderner Formen wie Geldkarte, Electronic-Banking und Kreditkarte für das Alltagsleben kennen. Des weiteren werden rechtliche Grundlagen vermittelt, die Ihnen helfen sollen, sich gegebenenfalls vor „bösen Überraschungen" schützen zu können. Für eine mögliche Unternehmensgründung sollen Sie grundlegende Kenntnisse erwerben. So können Sie z. B. im Rahmen eines Unternehmensgründungs-Projektes eine Geschäftsidee zu einem Businessplan entwickeln. Dazu müssen Sie z. B. Kenntnisse über verschiedene Rechtsformen erwerben (GmbH, AG ...), Kontakt zu Behörden und anderen Unternehmen aufnehmen sowie Recherchen im Internet betreiben, um ein überzeugendes Unternehmenskonzept präsentieren zu können. Unternehmensbeispiele waren in den letzten Jahren u. a. DSS - Discovering Something Special: Ein Unternehmen, das sich mit Modedesign beschäftigt. Eine Umsetzung in die Praxis war seitens der Schüler angestrebt, wurde jedoch wegen der „vielen Arbeit" in der Jahrgangsstufe 12 „vorübergehend" auf Eis gelegt. Flip-Flop-Service Agentur: Vermittlung von Haushaltshilfen, Gartenarbeitern, Babysittern... Fit for 50+: Fitnessprogramm für Männer und Frauen ab 50

 

Jahrgangsstufe 12

Viele von Ihnen kennen einen Industrie- oder Handelsbetrieb bereits durch Ferienarbeit oder durch ein Schulpraktikum. Im Leistungskurs (LK) Produktion werden Sie intensiv mit der betrieblichen Welt vertraut gemacht. In der Regel wird eine Betriebsbesichtigung zu einem bestimmten Kursthema durchgeführt, die im Rahmen eines Projektes entsprechend vorbereitet wird. Dazu gehören die Planung und Organisation, die Entwicklung von Fragebögen, Präsentationstechniken, Dokumentationstechniken u. a.

Als Modellunternehmen werden häufig Opel Eisenach oder Opel Rüsselsheim ausgewählt, da hier hochmoderne Produktionsanlagen besichtigt werden können. Allerdings gibt es auch im heimischen Bereich viele interessante Unternehmen. So wurden im Schuljahr 2003/2004 die Firmen Weber GmbH & Co. KG (Dillenburg), Sell GmbH ( Herborn) und Klingspor GmbH (Haiger) im Rahmen des LK Produktion besichtigt. Lesen Sie dazu den Projektbericht der Schüler.

„Ist es günstiger die Anschaffung eines PKWs durch Leasing oder Kreditfinanzierung zu realisieren?"

Gerade bei der aktuell angespannten Wirtschaftslage kommt dieser Frage beim Autokauf sicherlich ein hohe Bedeutung zu. Im LK Investition und Finanzierung bieten wir Ihnen hierzu auf der Grundlage entsprechender Berechnungen Entscheidungshilfen an.

 

Jahrgangsstufe 13

In dem LK Einkommen, Beschäftigung und Konjunktur werden grundlegende volkswirtschaftliche Inhalte vermittelt. Am Ende des Kurses sollen Sie in der Lage sein, die aktuelle Wirtschafts- und Finanzlage eines Unternehmens zu beurteilen, mögliche Lösungsansätze für Probleme aufzuzeigen und zum Beispiel John Maynard Keynes Aussage „In the long run all are dead" begründend einordnen können.

Im LK Marketing sollen Sie ein umfassendes Marketingkonzept von der Produktidee zur Vermarktung kennen lernen. In einem früheren Kurs wurde z. B. ein Solarmodul für Fahrräder entwickelt. Die Produktidee war, dass durch ein Solarmodul so viel Energie erzeugt wird, dass die Tretbewegung wirksam unterstützt werden kann.

 

Ergänzender Grundkurs (bilingual)

Als verbindlicher Grundkurs wird in der Jahrgangsstufe 13 Geld und Währung angeboten. Es handelt sich hierbei um einen bilingualen Kurs, sodass die Stoffvermittlung überwiegend auf Englisch erfolgt. Sie sollen hierdurch adäquat auf ein Studium vorbereitet werden. In immer mehr Studiengängen wird zunehmend englische Fachliteratur zugrunde gelegt und ganze Veranstaltungen in Englisch abgehalten. Durch unser bilinguales Kurs-Angebot werden Sie optimal auf die Besonderheiten einer Fachsprache vorbereitet, die sich zum Teil auch auf andere Fächer übertragen lassen.

Freiwillig können Sie im 2. Schulhalbjahr der Jahrgangsstufe 13 auch den ergänzenden Grundkurs Arbeits- und Sozialrecht belegen. Hier geht es um Themen wie Arbeitsrecht, Ausbildungsvertrag, Betriebsrat, Streik und Sozialversicherung.